Was sind Refeed Tage und wann machen sie Sinn?

Jeder Athlet wird irgendwann in seiner sportlichen Laufbahn einmal vor dem Punkt stehen, dass er eine Diät machen muss. Für viele stellt es sich als sehr schwer raus, diese auch durchzuziehen. Hier können Refeed Tage Abhilfe verschaffen. Sie helfen nicht nur dabei clean zu essen, sondern haben auch andere Nutzen für den Körper.

 

Was sind Refeed Tage?

Refeed Tage Diät

Refeed Tage sind hilfreich, um den Jojo Effekt zu vermeiden!

In einer Diät isst man bekanntlich weniger als man verbraucht. Das kann auf Dauer nicht nur anstrengend sein, sondern ist auch schlecht für den Stoffwechsel. Bekommt dieser dauerhaft den Eindruck vermittelt, der Körper befinde sich in einer Notsituation, dann wird der Verbrauch runter geschraubt. Das wollen wir natürlich nicht, da wir dann weniger Fett verbrennen. Um diesem Einschlafen vorzubeugen, macht man gelegentlich Refeed Tage. An diesen Tagen isst man dann ungefähr seinen Gesamtumsatz, also zwischen 2500-3500 kcal. Auf diese Weise bekommt der Körper gesagt, dass alles gut ist und er den Verbrauch nicht reduzieren muss. Aber Vorsicht, Kalorien sind nicht alle gleich, es ist also wichtig, was Du am Refeed Tag isst!

 

Was sollte man am Refeed Tag essen?

Refeed Heißhunger

Du darfst essen, was Du willst! Also gönne dir am Refeed etwas, auf das Du Heißhunger hast.

Klar sollst Du dich am Refeed Tag nicht auch noch einschränken. Aber wild drauf los futtern ist auch nicht der beste Weg. Achte darauf, in erster Linie Kalorien durch Kohlenhydrate aufzunehmen. Auch eine gute Portion Fette sollten dabei sein. So werden deine Glykogenspeicher wieder randvoll gefüllt. Durch die Fette wird die Hormonproduktion wieder angekurbelt, die sonst in einer Diät oft leidet. Natürlich kannst Du dir auch andere Sachen wie Süßigkeiten gönnen. Bedenke nur immer, dass diese weniger Volumen haben und dich nicht so lange satt halten.

 

Wie oft darfst Du cheaten?

Refeed Tage machen in regelmäßigen Abständen Sinn. Nicht nur wegen ihren Effekten auf den Stoffwechsel, sonder auch wegen deiner Moral. Sie helfen dir, Heißhunger zu kontrollieren, indem Du dir ab und zu etwas gönnst. Deshalb ist es auch wichtig, geregelte Tage für das Aufladen zu haben. Sonst könntest Du ja jedes Mal wenn du Lust auf etwas hast sagen: „Hm, dann ist halt heute Cheatday.“ Das ist natürlich nicht wirklich förderlich. Feste Tage an denen Du essen darfst, was du willst, helfen dir bei deiner Diät am Ball zu bleiben. Du arbeitest sozusagen die Woche darauf hin, dir am Refeed Tag etwas zu gönnen. Das macht die Diät um einiges erträglicher.

 

Fazit – Refeed Tage machen die Diät einfacher

Wie anfänglich gesagt, haben es viele Athleten schwer, ihre Diät konstant durchzuziehen. Mit der Zeit schlägt das Kaloriendefizit nicht nur auf den Körper sondern auch auf den Geist. Cheatdays helfen, zum einen den Stoffwechsel anzukurbeln und zum andern den Heißhunger unter Kontrolle zu behalten. Einmal die Woche, an einem festen Tag, sind sie ein gutes Hilfmittel in der Diät.

Was sind deine Erfahrungen mit Refeed Tagen? Lass uns gerne einen Kommentar da!

 

Unsere Ernährungsgrundlagen kompakt verpackt

 
ernährungskurs cover
In 7 Teilen lernst Du alles, was Du zum Thema Ernährung wissen musst.