Verletzungen vermeiden – wie dein Körper gesund bleibt

Vielleicht kennst Du die Situation, dass Du in der Vergangenheit schon mal ein Zwicken in der Schulter oder ein Stechen in der Hüfte gemerkt hast. In so Momenten stellt sich dann immer die Frage ob man mit solchen Beschwerden trainieren gehen soll oder ob wir die kleinen Anzeichen unseres Körpers ignorieren. Doch werden diese Anzeichen ignoriert, passieren oftmals Verletzungen aufgrund von drei wesentlichen Gründen:

  • Überanstrengung (dein Körper ist z.B. nicht komplett regeneriert)
  • zu wenig aufgewärmt
  • falsche Übungsausführung.

Wie Du siehst sind die drei genannten Gründe alles Faktoren auf welche wir direkten Einfluss haben. Gehen wir also dementsprechend mit unserem Körper um, werden wir auch gesund bleiben und mit Leistung belohnt werden.

 

Wieso es wichtig ist gesund zu bleiben

Klar ist es wichtig gesund zu bleiben, da unser Alltag sonst zu stark eingeschränkt wird und wir uns nicht wohl fühlen. Man könnte zu diesem Thema wohl sehr viele Worte verlieren, doch wir wollen uns um den sportlichen Aspekt Gedanken machen.

Immer wieder passieren bei sportlichen Aktivitäten Verletzungen. Leider ist das auch im Fitnesssport nicht anders. Ich habe es selbst erlebt, dass ich die kleinen Anzeichen meines Körpers ignoriert habe und nach der Trainingseinheit noch stärkere Schmerzen hatte. Dies ist sehr problematisch, da uns Verletzungen im Trainings-Fortschritt wieder weit zurückwerfen. Wie wir aber schon wissen, ist der ständige Fortschritt im Training ausschlaggebend für unsere sportlichen Erfolge. Sind wir also verletzt und können nicht trainieren, werden wir auf längere Zeit auch unsere bisherigen Fortschritte zunichte machen. Gezwungenermaßen müssen wir dann nach einer Verletzungs-Pause erst wieder ein paar Schritte zurückgehen, um wieder ein paar Schritte nach vorne machen zu können.

Doch was können wir tun, damit es erst gar nicht so weit kommt? Wie können wir Verletzungen effektiv vermeiden?

 

Das Warm-Up als fester Bestandteil des Trainings

Leider sehe ich jedes Mal wenn ich im Fitnessstudio bin Leute, die ins Fitnessstudio kommen und direkt mit dem Bankdrücken beginnen. Wenn man keinen Wert auf einen gesunden Körper legt, dann kann man das gerne so machen. Meiner Meinung nach macht dies jedoch keinen Sinn, denn ich will auch noch in einigen Jahren eine gesunde Schulter haben und fit sein. Deshalb wärme ich mich vor dem Training ausreichend auf und pflege meinen Körper mithilfe regelmäßiger Mobility-Routinen.

Was wir von dir erwarten:

  1. pflege deinen Körper und halte ihn gesund
  2. wärme dich vor jedem Training ausreichend auf
  3. integriere das Aufwärmen als festen Bestandteil deines Trainings
  4. ignoriere die Blicke anderer, Aufwärmen macht definitiv Sinn und ist nicht uncool

 

Selbstkontrolle ist besser als Nachsicht

Um verletzungsfrei zu bleiben ist eine ständige Kontrolle wichtig. Im Speziellen heißt das, dass wir uns bei verschiedenen Dingen ständig selbst kontrollieren müssen. Beim Thema Übungsausführung macht es zum Beispiel Sinn wenn man sich immer mal wieder beim Trainieren filmt um Schwachstellen in der Ausführung zu erkennen. Dadurch

verletzungen vermeiden

Mit Videos die Übungsausführung kontrollieren und Schwachstellen erkennen.

kann man dann die Ausführung verbessern und das Verletzungsrisiko minimieren.

Ein weiterer wichtiger Punkt um Verletzungen zu vermeiden, ist eine ausreichende Regeneration. Spürst Du Muskelkater? Dann sieh zu, dass Du nicht den gleichen Muskel wieder trainierst. Dies würde nämlich den Muskelkater noch verschlimmern, aber viel wichtiger: das Verletzungsrisiko im Training wäre erhöht, da der Muskel mit Muskelkater nicht perfekt arbeiten kann.

Sei dir bewusst, dass Du auf deinen Körper hören musst. Nur so kannst Du auf Daue verletzungsfrei sein und die volle Leistung abrufen. Kontrolliere deine Übungsausführung ständig und lasse sie von anderen Personen bewerten. Gerne kannst Du uns hierzu auch über das Kontaktformular kontaktieren.

 

Aus Fehlern lernen

Versuche nicht mit dem Kopf durch die Wand zu wollen und nehme die Anzeichen deines Körpers wahr. Solltest Du dich trotzdem einmal verletzen, so lerne aus den Fehlern.

Mache den selben Fehler nicht zweimal.

Analysiere was Du falsch gemacht hast und woher die Verletzung kam. Vielleicht hat sie sich über eine längere Zeit angedeutet aber Du hast die Anzeichen ignoriert. Dann kannst Du dir ja Gedanken machen, wie Du sowas in Zukunft verhindern kannst.

Hast Du über einen längeren Zeitraum Schmerzen oder Probleme, solltest Du nicht zögern und einen Physiotherapeuten aufsuchen. Er kann feststellen was das Problem ist und zeigt dir die Ursachen dafür. Damit kannst Du dann in Zukunft solche Probleme vermeiden.

 

Fazit – Verletzungen vermeiden

Jeder kann es schaffen verletzungsfrei und gesund zu bleiben. Auch wenn man in der Vergangenheit eher Probleme mit Verletzungen hatte, kann man mit den richtigen Methoden und wenn man sich den Problemen bewusst ist, das Verletzungsrisiko deutlich reduzieren.

Ist man sich den oben genannten Problemfeldern bewusst und hört auf seinen Körper, das heißt ein Gefühl für seinen eigenen Körper zu entwickeln, sollte es kein Problem sein den Sport in Zukunft verletzungsfrei auszuüben. Wenn Du die Signale deines Körpers fühlst und sie schätzt, dann bist Du schon ein ganzes Stück weiter als die meisten Trainierenden und wirst dementsprechend auch gute Fortschritte machen.

 

Was sind deine Erfahrungen zum Thema Verletzungen? Hast Du eventuell noch Tipps wie man Verletzungen vermeiden kann? Über ein Kommentar würden wir uns freuen.

 

In 30 Tagen mehr Leistung, ein besseres Körpergefühl und frei von Schmerzen

 
mobilityplan cover
Ebook "3 Gesetze der Mobility, welche Dich auf ein neues Level bringen" + unseren Mobilityplan