Ernährungsplan zum Abnehmen – braucht man ihn wirklich?

Im Internet kursieren heutzutage ja allerlei Mythen und Halbwahrheiten über unsere Ernährung. Meistens wird dabei mit den Emotionen der Leser gespielt, da das Abnehmen als starke Belastung dargestellt wird. Ein Ernährungsplan zum Abnehmen ist dabei keine Ausnahme. Leider stellen viele selbsternannten Ernährungsgurus den Ernährungsplan zum Abnehmen als wirklich einzige Alternative dar.

Im folgenden Beitrag gehen wir deshalb auf die Frage ein: Ernährungsplan zum Abnehmen – braucht man ihn wirklich?

 

Wieso dich die Willenskraft an dein Ziel führt

Seien wir doch mal ehrlich. Wer abnehmen will, muss sich bewusst sein, dass man dazu mehr Kalorien verbrennen muss als man aufnimmt. Das ist simple Mathematik.

Ernährungsplan zum AbnehmenDoch wieso haben dann so viele Leute ein Problem damit abzunehmen?

Ein Grund dafür ist die Willenskraft.

Viele Leute, die sich einen Ernährungsplan zum Abnehmen selbst erstellen oder einen kaufen, stellen innerhalb weniger Wochen ihre Ernährung komplett um. Sie verzichten auf vielerlei Dinge und das in einem sehr kurzen Zeitraum. Auf Dauer kann das nicht gut gehen, da es sehr schwer ist so eine Umstellung dauerhaft durchzuhalten.

Eine Ernährungsumstellung ist ein Marathon und kein Sprint.

Wie wir schon damals in dem Beitrag zum Weg zur gesünderen Ernährung geschrieben haben, macht es keinen Sinn seine komplette Ernährung über den Haufen zu werfen. Eine Ernährungsumstellung ist immer ein Prozess, welcher einige Zeit in Anspruch nimmt. Nur so kann man die angepasste Ernährung auch auf Dauer fest in den Alltag integrieren und weiter gesund abnehmen.

Selbst der beste Ernährungsplan zum Abnehmen bringt einem schließlich nichts, wenn man nicht genug Disziplin hat sich an ihn zu halten.

 

Warum der beste Ernährungsplan zum Abnehmen nichts bringt

Wer nachhaltig abnehmen will und die verlorenen Kilos nicht wieder schnell zunehmen will, sollte seine Ernährung dauerhaft umstellen. Ein Ernährungsplan zum Abnehmen ist da keine dauerhafte Lösung, es braucht ein Konzept, denn wenn am Ende der Diät wieder das gleiche gegessen wird wie vor der Diät, ist das Abnehmen sinnlos. Die verlorenen Kilos sind dann schnell wieder zurück.

Der Grund dafür ist unsere Kalorienbilanz.

In einer Diät wird unser Körper effektiver, da er versucht die aufgenommenen Kalorien bestmöglich zu verwerten. Schließlich gibst Du ihm ja auch über einen längeren Zeitraum zu wenig Energie und er muss schauen, wo er seine Energie herbekommt.

Wenn Du nach deiner Diät deine Kalorienaufnahme zu schnell erhöhst, also wieder mehr isst, dann wird dein Körper versuchen seine Fettzellen wieder zu füllen, um bei der nächsten Hungerperiode (Diät) genügend Energiereserven zur Verfügung zu haben. Was viele nicht wissen ist die Tatsache, dass Fettzellen trotz Fettabbau auch nach der Diät vorhanden sind. Sie sind in der Diät nur kleiner geworden, da der Körper sie als Energiequelle genutzt hat.

Gerade nach der Diät ist der Körper also dazu geneigt Energiereserven in Form von Fett anzulegen, indem er die Fettzellen wieder auffüllt.

Diese Punkte sind wichtig und gut zu wissen, wenn man das Ziel abzunehmen verfolgt. Auf Dauer solltest Du beim Abnehmen also nicht nur den Gewichtsverlust, sondern auch die Phase nach der Diät richtig planen. Eine nachhaltige Umstellung der Ernährung – auch aus gesundheitlicher Sicht – ergibt dementsprechend Sinn.

 

Gibt es den richtigen Ernährungsplan zum Abnehmen?

Die meisten Leute machen es sich gerne leicht. Kein Wunder also, dass es oft so hingestellt wird als gäbe es nur einen Weg um sein Ziel zu erreichen. In Wirklichkeit jedoch gibt es viele Wege um an sein Ziel zu kommen. Demnach gibt es also auch nicht den richtigen oder den besten Ernährungsplan zum Abnehmen.

Es gibt keine pauschalen Lösungen, da jeder Mensch individuell verschieden ist. Was für dich gilt, muss nicht automatisch auch für jemand anderen gelten. Doch es gibt einige Faktoren, welche man beachten muss wenn man einen Ernährungsplan mit dem Ziel Fettabbau erstellt.

Diese Faktoren sind unserer Meinung nach auch ausschlaggebend dafür, ob ein Ernährungsplan für ein bestimmtes Ziel funktioniert oder nicht. Achte deshalb darauf, dass diese Faktoren passen:

  • nicht zu schnell Ernährung komplett umkrempeln, lieber Schritt für Schritt
  • orientiere dich an den Vorgaben eines Kalorienrechners, beobachte deine Veränderungen und passe die Kalorien an
  • Motivation schadet nie, suche dir Leute die dich auf deinem Weg unterstützen
  • Support durch Leute die sich mit dem Thema Ernährung auskennen (zum Beispiel Ernährungsberater)

Egal was Du machst, achte darauf wie Du Dich fühlst. Hast Du öfters Hunger, dann iss etwas. Wenn nicht, dann nicht. Unser Körper weiß schon was ihm gut tut und was nicht.

 

Fazit

Abschließend sind einige Erkenntnisse wichtig, um auf Dauer erfolgreich abzunehmen. Außerdem sollte man sich bewusst sein, dass man nicht zwingend einen Ernährungsplan zum Abnehmen braucht. Jedoch kann es sinnvoll sein, da man dann einen genauen Fahrplan hat an dem man sich orientieren kann.

Individueller Ernährungsplan CoverDarüberhinaus ist der mentale Gesichtspunkt nicht zu vernachlässigen. Wenn Du zum Beispiel bei uns den individuellen Ernährungsplan kaufst, unterstützen wir dich auf deinem Weg mit unserem ganzen Know-How und werden dafür sorgen, dass Du mit dem Ergebnis zufrieden bist.

Am Schluss solltest Du dir bewusst sein, wo deine Reise hinführen soll. Weißt Du noch nicht, welches Ziel Du genau verfolgst, macht auch der nächste Schritt keinen Sinn.

Welche Erfahrungen hast Du mit dem Thema gemacht? Hast Du schon einmal einen Ernährungsplan zum Abnehmen benutzt? Sag uns deine Meinung und nutze die Kommentarfunktion unter dem Beitrag.

Unsere Ernährungsgrundlagen kompakt verpackt

 
ernährungskurs cover
In 7 Teilen lernst Du alles, was Du zum Thema Ernährung wissen musst.