Wieso die Ernährung ein entscheidender Faktor im Fitness-Sport ist

Du hast sicher schon oft gehört, dass andere sagen wie wichtig die Ernährung im Fitness-Sport ist. Doch stimmt diese Aussage wirklich oder ist die Ernährung vielleicht doch nicht so ausschlaggebend wie oft behauptet? Wenn dich das Thema interessiert, solltest Du unbedingt weiterlesen.

 

Jeder fängt mal klein an – auch im Thema Ernährung

Als ich damals mit dem Fitness-Training angefangen habe, hat mich die Ernährung im Fitness-Sport nicht wirklich interessiert. Das heißt nicht, dass ich mich jeden Tag ungesund ernährt habe, jedoch habe ich nicht wirklich darauf geachtet was ich da aß. Wo kommt mein Essen her? Ist das gesund? Hilft es mir oder macht es mich träge und schlapp? Alles Fragen die ich mir nie gestellt hatte. Doch irgendwann kommt man an den Punkt an dem man sich fragt, wie man im Alltag oder auch im Training leistungsfähiger sein kann.

Genau wie mir geht es vielen Anfängern und irgendwann wird dieser eine Tag kommen.

Wenn man sich wirklich damit auseinandersetzt, wird man schnell zu den wichtigen 3 Säulen kommen von denen der Erfolg abhängt.

Die 3 Säulen gliedern sich in:

  • Training:
    Im Training werden die Reize gesetzt, welche unseren Körper dazu bringen sollen sich daran anzupassen. Im Idealfall kann man dann nächstes Training mehr Leistung abrufen. Das Modell der Superkompensation sollte jedem Athleten der auf Progression, also Fortschritte trainiert, bekannt sein.
  • Ernährung:
    Unser tägliches Essen versorgt den Körper in erster Linie mit Energie. Jedoch ist dies nur ein Bruchteil von dem, was der Körper alles aus der Nahrung zieht. Vitamine und Mineralien sind mindestens genauso wichtig, da sie für den Körper essentiell sind und bestimmte Vorgänge im Körper nicht ohne sie ablaufen können. Für komplexe Aufgaben im Körper wird eben auch komplexe Nahrung benötigt. Echte, natürliche Lebensmittel sind immer verarbeiteten Lebensmitteln überlegen.
  • Regeneration:
    Nur wer seinem Körper angemessene Pausen gönnt um sich von dem Training zu erholen, wird auf Dauer leistungsfähig sein. Bist Du schon einmal mit Muskelkater trainieren gegangen? Dann weißt Du sicher was ich meine. Der Körper ist dann nämlich nicht dazu im Stande die volle Leistung abzurufen. By the way: Wir empfehlen natürlich keinem einen Muskel mit Muskelkater zu trainieren.

 

Die Grundlagen lernen – Ernährung im Fitness-Sport

 

ernährung im fitness-sport

 

Wenn es um das Thema Ernährung geht, macht es Sinn wenn man sich das Grundlagen-Wissen aneignet. Mit diesem Wissen weiß man dann schon, woraus unsere Lebensmittel bestehen, was sie entscheidet und so weiter. Damit die eigene Ernährung dann auch Auswirkungen auf das Wohlbefinden und die Trainingsleistung hat, muss man die Ernährung anhand dem neu gesammelten Wissen anpassen.

Für dich heißt das, dass Du deine Ernährungweise analysieren musst. Das funktioniert am besten wenn Du ein Ernährungstagebuch führst. Dazu gibt es praktische Apps von z.B. MyFitnessPal . Soviel in der Theorie. In der Praxis kommen bei der Analyse noch viele Fragen auf.

Wenn Du hierbei Hilfe brauchst empfehlen wir dir unseren Ernährungsplan. Damit bist Du dann in Ernährungsfragen mit Antworten ausgestattet und falls noch weitere Fragen aufkommen helfen wir dir natürlich gerne weiter.

Um die Ernährungsgrundlagen zu lernen, kannst Du unseren kostenlosen Ernährungscrashkurs als Newsletter abonnieren. Dazu einfach unten auf das Bild klicken.

 

ernährung im fitness-sport

Mit einem Klick auf das Bild gelangst Du zur Anmeldung des Ernährungscrashkurses.

 

Grafiken: http://piktochart.com/

Unsere Ernährungsgrundlagen kompakt verpackt

 
ernährungskurs cover
In 7 Teilen lernst Du alles, was Du zum Thema Ernährung wissen musst.