7 simple Strategien, wie Du mehr Obst und Gemüse isst

Leider ist es in Deutschland eine traurige Tatsache, dass zu wenig Obst und Gemüse gegessen wird. Der durchschnittliche Deutsche isst pro Tag weniger als 300g Obst und Gemüse. Manch einer hat einfach keine Lust immer Obst und Gemüse zu essen oder es schmeckt ihm einfach nicht.

Doch jedem sollte bewusst sein, dass Obst und Gemüse enorm viele Vorteile bietet.

Obst und Gemüse:

  • sind reich an lebenswichtigen Nährstoffen: Vitamine, Mineralstoffe, Antioxidantien und sekundäre Pflanzenstoffe werden zwingend vom Körper benötigt
  • sind basenbildend: dies ist wichtig, da unser Körper bei Übersäuerung krank wird
  • enthalten viel Ballaststoffe, welche sättigende und reinigende Wirkung haben
  • enthalten viel Wasser und halten den Körper somit gut hydriert
  • sind kalorienarm und können somit gut beim Abnehmen helfen, bzw. beim Schlankbleiben.

Die positiven Argumente für den Konsum von genug Obst und Gemüse machen deutlich, dass jeder Mensch darauf achten sollte seinem Körper Gutes zu tun. Dann bleibt er auch lange Zeit gesund und vital. Außerdem werden wir somit von den gängigsten Zivilisationskrankheiten wie zum Beispiel Fettleibigkeit, Diabetes-Typ-2, Bluthochdruck und Herz-Kreislauf-Erkrankungen verschont.

Gehörst Du auch zu der Gruppe die nicht genug Obst und Gemüse isst? Dann erfährst Du im Folgenden einige Tipps.

 

1. Starte den Tag mit etwas Obstobst und gemüse frühstück

Wer kennt es nicht – gerade aufgestanden und nicht wirklich Lust etwas zu unternehmen. Sei es Frühstück oder Arbeit/Schule, am liebsten würde man einfach im Bett liegen bleiben. Mache diesen Fehler nicht, denn besonders der Start in den Tag ist wichtig. Ein guter Start gibt dir Kraft und lässt dich ausgeglichen sein. Damit hat dein Körper dann den ganzen Tag Energie.

Wenn Du den Tag mit etwas Obst startest wirst Du merken, dass dir manche Dinge viel leichter fallen, da dir das Obst schnell verfügbare Energie liefert aber trotzdem nicht so schwer im Magen liegt. Sind deine Trainingseinheiten morgens? Dann kann Obst ein gutes Frühstück sein und dich im Workout zu neuen Rekorden führen.

 

2. Probiere eine neue Obst- oder Gemüsesorte aus

obst und gemüse regional

Regionales Obst schmeckt besonders gut und schont die Umwelt.

Ein bisschen Abwechslung schadet nie, denn wenn man immer das gleiche isst wird es auf Dauer langweilig. Probiere deshalb von Zeit zu Zeit etwas Neues aus. Es gibt sicherlich viele Obst- und Gemüsesorten, welche Du noch nicht probiert hast.

Hierbei muss es sich nicht immer zwangsweise um importierte, exotische Sorten handeln, da es in Deutschland auch einige leckere regionale Produkte gibt. Als Beispiel fallen mir da Quitten, Mirabellen, Pflaumen und Stachelbeeren ein. Vielleicht gibt es ja bei dir um die Ecke einen Bauern, der eigenes Obst oder Gemüse im Angebot hat. Ein Versuch ist es definitiv wert.

 

3. Mixe dir deinen eigenen Smoothie

Sei etwas kreativ und mixe dir deinen eigenen grünen Smoothie. Mit den richtigen Zutaten kannst Du eine echte Nährstoffbombe entwickeln, welche auch noch gut schmeckt. Benutze hierzu frisches grünes Gemüse.obst und gemüse grüner smoothie

Zutaten könnten sein:

  • Spinat
  • Grünkohl
  • Brokkoli
  • Mangold
  • Minze oder Petersilie

Mit den Zutaten herum zu experimentieren lohnt sich, lass deiner Kreativität einfach freien Lauf. Du kannst zum Abschluss auch Topping hinzufügen, welches zum Beispiel aus Zimt oder Kokos-Raspeln bestehen kann.

Außerdem ist ein Smoothie sehr gut zum Mitnehmen geeignet und gibt aufgrund der Ballaststoffe im Gemüse ein Sättigungsgefühl.

 

4. Werte dein Essen mit Greens aufobst und gemüse grünes essen

Wenn Du einfach zu deinem gewöhnlichen Mittag- und Abendessen grünes Gemüse dazu gibst, wird es dir leicht fallen insgesamt mehr Gemüse zu essen. Dies ist keine Mühe und kann ohne großen Aufwand erledigt werden. Beliebte Beilagen sind Brokkoli, grüne Bohnen oder Zucchini, aber natürlich können auch andere grüne Gemüsesorten ins tägliche Essen integriert werden. Auch hier gilt: deiner Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

 

5. Gehe bewusst einkaufen und suche dir Anlaufstellen für frische Produkteobst und gemüse frische lebensmittel

Verfolgst Du den Vorsatz mehr Obst und Gemüse zu essen, dann solltest Du auch verschiedene Obst- und Gemüsesorten daheim haben. Gehe deshalb bewusst einkaufen und suche dir Möglichkeiten frische, am besten regionale Produkte zu kaufen. Wieso regional? Weil es die Bauern von Ort unterstützt und dem Klima nicht schadet. Außerdem bieten die deutschen Obst- und Gemüsesorten auch einiges an Abwechslung.

Plane in Zukunft deine Einkäufe und werde dir im Vorfeld bewusst, welche Lebensmittel Du einkaufen willst. So vermeidest Du auch, dass Du unnötige Lebensmittel kaufst, welche nicht in deinen Ernährungsplan passen.

 

6. Koche dein Essen selbstobst und gemüse selbst kochen

Dieser Tipp klingt doch trivial. Solange Du dein Essen selbst kochst, kannst Du bestimmen was alles darin enthalten sein soll.

Versuche mindestens 5 Tage in der Woche dein Essen selbst zuzubereiten. Dadurch hast Du die Kontrolle darüber, wie viel Gemüse und Obst darin enthalten sein soll. Außerdem weiß man so genau, was alles im Essen ist und kann seine Ernährung viel besser kontrollieren.

Zwinge dich nicht von jetzt auf gleich komplett alles selbst zu kochen, aber steigere dich langsam und halte dein Ziel im Blickfeld. Dein Körper und deine Gesundheit wird es dir danken.

 

7. Reduziere die Süßigkeiten und setze auf Rohkost!

obst und gemüse rohkost

Rohkost ist perfekt für unterwegs.

Das Problem mit Süßigkeiten ist, dass sie meistens gegessen werden wenn tagsüber der Heißhunger kommt. Was dagegen hilft ist die richtigen Lebensmittel in greifbarer Nähe zu haben. Sorge also dafür, dass Du zum Beispiel immer Obst dabei hast. Dadurch kannst Du den Heißhunger besiegen und tust dir trotzdem etwas Gutes.

Die Alternative zum Obst kann rohes Gemüse sein. Bestes Beispiel dafür sind Karotten. Diese kann man wirklich überall mit hin nehmen und sie schmecken außerdem echt gut. Aber auch Gurken, Tomaten und sogar Brokkoli kann man sehr gut roh essen. Damit bleibst Du auch unterwegs stets mit Nahrung versorgt.

 

Fazit – Bist du bereit für mehr Obst und Gemüse?

Wie Du siehst gibt es einige Tricks, wie Du im Alltag ganz leicht mehr Obst und Gemüse essen kannst. Lasse es einfach zur Gewohnheit werden, denn mehr Obst und Gemüse hat definitiv einige Vorteile. Dein Körper benötigt die Nährstoffe zwingend und wird es dir mit guter Gesundheit danken.

Sei besser als der durchschnittliche Deutsche und kontrolliere deinen Obst- und Gemüse-Konsum

Die zwei wesentlichen positiven Nebeneffekte von Obst und Gemüse sind, dass sie beim Abnehmen helfen und vor Krankheiten schützen. Jedoch sind die anderen zahlreichen Vorteile von Obst und Gemüse mindestens genauso wichtig.

 

Welcher Tipp war dein Favorit? Hast Du noch weitere Tipps auf Lager? Wir würden uns sehr über dein Kommentar freuen.

 

Quellen:

(1) https://www.zentrum-der-gesundheit.de/uebersaeuerung.html
(2) http://www.bodyrecomposition.com/nutrition/fiber-its-natures-broom.html/

Unsere Ernährungsgrundlagen kompakt verpackt

 
ernährungskurs cover
In 7 Teilen lernst Du alles, was Du zum Thema Ernährung wissen musst.